• Englisch
  • Französisch
  • Deutsch

Ölzähler HZ 3 Montageanleitung

Ölzähler HZ 3 Montageanleitung
Lieferumfang
  1. Ölzähler HZ 3
  2. Lippendichtringe (2 Stück)
  3. Klammern (3 Stück)
  4. Montageplatte
  5. Montageanleitung
Verwendungszweck

Der Ölzähler darf nur zur Verbrauchsmessung von Heizöl EL verwendet werden.

Montage

1. Messgerät und Zubehör auf Vollständigkeit, gewünschte Betriebs- und gegebene Umgebungs- Bedingungen prüfen (Kapitel ”Technische Daten”).
2. Rohrleitungen ggf. anpassen.
Das Messgerät muss gut zugänglich sein!

  • Bei pumpenlosen Zulaufan- lagen muß die Zulaufhöhe mindestens 1 m betragen!
  • Bei Einbau des Ölzählers auf der Saugseite, muß vor dem Ölzähler ein Schmutzfilter mit einer Maschenweite von 50-75 μ eingebaut werden. Lufteinschlüsse sind zu vermeiden, da sie Fehlmessungen verursachen. Gegebenenfalls das Rohrleitungssystem bzw. die Verschraubungsteile auf Dichtheit überprüfen.

3. Die Leitungen frei von Spänen und anderen Verunreinigungen machen.

Montageplatte [4] befestigen.

4. Montageplatte [4] befestigen.

  • Es können Anschlüsse seitlich oder unten gewählt werden.
  • Die Einbaulage des Zählers ist immer senkrecht, wobei die Plombe an der Zählwerkskappe immer oben sein muss.
Ölzähler HZ 3 Montageanleitung

5. Verschlussstopfen entfernen und Einschraubzapfen [6] mit zylindrischem Gewinde eindrehen.

Ölzähler HZ 3 Montageanleitung
  • Ein- und Ausgänge nicht verwechseln!
  • Zum Abdichten der Rohrverschraubung müssen die mitgelieferten Lippendichtringe [2] verwendet werden!

6. Ölzähler [1] mit Hilfe der Klammern [3] an der Montageplatte [4] befestigen.

7. Anschlussverschraubungen festdrehen. Dabei mit einem Gabelschlüssel SW 19 am Anschlussstück [7] gegenhalten.

Ölzähler HZ 3 Montageanleitung

Bei der Montage hier gegenhalten.

Sicherheitshinweise

Diese Anleitung muß vor der Montage des Ölzählers sorgfältig durchgelesen und beachtet werden!

Feuergefahr durch brennbare Flüssigkeiten! Bei Schleif-, Trenn- und Schweißarbeiten umsichtig vorgehen!

Feuer, offenes Licht und Rauchen verboten! Feuerlöscher bereithalten!

Verletzungsgefahr durch scharfe Kanten! Bei Montage sorgsam vorgehen!

Quetschgefahr! Fallendes Messgerät kann Füße quetschen!

Inbetriebnahme

Bei pumpenlosen Zulaufanlagen: Ventile öffnen und die Anlage vollständig entlüften.
Bei Druckanlagen ZÖV: Pumpe einschalten, langsam die Absperrventile öffnen und die Anlage entlüften.

  • Druckstöße vermeiden um das Messgerät nicht zu beschädigen!
  • Lufteinschlüsse verursachen falsche Messergebnisse und können zu Beschädigungen führen!

Ablesemöglichkeit des Verbrauchs am Zählwerk:

Eine Zeigerumdrehung ist 1 l, danach folgt eine Umschaltung auf das Rollenzählwerk. Am Rollenzählwerk werden die vollen Liter abgelesen, die Zeigerstellung gibt die Nachkommastellen an.

Wartung

Vorgesetzte Filter regelmäßig reinigen!
Anschlüsse und Leitungen auf Dichtheit prüfen!

Das Messgerät muß sauber gehalten werden und bedarf keiner Wartung.

Prüfung
Konformitätsbewertung gemäß MID Richtlinie 2004/22/EG/Ersteichung). Die Gültigkeitsdauer der Konformitätsbewertung von Ölzählern HZ 3 aus 2015 ist seit dem 01.01.2015 nach dem neuen Mess-Eichgesetz unbefristet gültig. Wir empfehlen: Nach einer Betriebs- zeit von 8-10 Jahren sollte eine werkseitige überprüfung auf Messgenauigkeit auf unseren Prüfständen durchgeführt werden. Erkennung von Ölzählern HZ 3 nach Konformitätsbewertungsverfahren durch Kennzeichnung auf dem Typenschild mit: CE-Zeichen Metrologiekennzeichnung M + den letzten 2 Ziffern des Jahres der Kennzeichnungsanbringung (z.B. M 11) Nummer der EG-Baumuster Prüfbescheinigung
Technische Daten
Durchflussbereich (MID Richtlinie 2004/22/EG) 0,18 … 30 l/h
Durchflussbereich max. (werksgeprüfte Ausführung) 30 l/h (25 kg/h)
Ablesemöglichkeit am Ölzähler 0,01 l … 99999,99 l
Messgenauigkeit ±1 %
Nenndruck 6 bar
Druckverlust 0,05 bar … 0,1 bar
Heizölsorte EL nach DIN 51603
Temperaturbereich / Umgebungstemperatur –5°C … +70°C
Anschlussgewinde DIN 3852-X-G 1/4″
Ofenleistung/Brennerleistung 1,65 kW … 265 kW
Gewicht 1,25 kg
Installationsmöglichkeiten

ZÖV (Zentrale Ölversorgung)

ablesbar am Tank
ablesbar vor der Brennstelle

ZÖV (Zentrale Ölversorgung)
Einrohrsystem Einbau in Saugleitung
Überwurfmutter, verzinkt